Wildwasserrafting 2015 in Slomo

erste Flugaufnahmen

Wie wird 2015?

Zuerst ein Rückblick auf 2014.

Das Jahr 2014 hatte einige Höhepunkte parat.

Anfang des Jahres kamen zuerst die Faschingsaufnahmen bei verschiedenen Vereinen.

Direkt danach lag mir eine Anfrage für einen Imagefilm auf dem Tisch.

Der Auftraggeber hatte zwar keinen Plan, wie so ein (sein) Imagefilm aussehen sollte, doch in Zusammenarbeit mit Frank S. erstellten wir eine Idee. Diese Idee wurde in den folgenden Wochen immer weiter ausgebaut und finalisiert, so dass wir im April zum ersten mal die Kamera in die Hand nehmen konnten. Dieses Projekt hielt  zwar noch einige Hürden bereit, doch es war sehr schön wie die Vernetzung funktionierte und wir im Sommer das fertige Ergebnis hatten. Bei diesem Projekt wirkten Frank als Fotograf und Kreativkopf, Christian als After Effects Spezialist, Marc als Nativsprecher, Franziska als Übersetzerin und ich als Kameramann, mit.

Der Film kann sich sehen lassen und es war einfach schön in so kurzer  Zeit aus „keiner“ Idee diesen Film entstehen zu lassen.

Ansonsten war ich sehr viel als Fotograf unterwegs, meistens bei Sportveranstaltungen.

Natürlich hatte ich auch wieder ein paar Hochzeiten zu filmen, sowohl als Alleinverantwortlicher, als auch im Auftrag. Bei diesen Hochzeiten fallen mir zwei sofort ein. Die eine war direkt im Nachbarort und die zweite in Wiesbaden. Diese Hochzeit war eine türkisch-kubanische. Die Lebensfreude der Kubaner ist schon sehr beeindruckend.

Ich konnte auch wieder 3 Filme für die Firma EJOT realisieren, diese waren bis auf einen keine Produktfilme, sondern eher Werbefilme über das Lernen und Arbeiten bei EJOT.

Der eigentliche Höhepunkt des Jahres kam zum Schluss.

Am 12. Dezember flogen wir für 5 Wochen in die USA nach San Diego, mit kleinen Abstechern nach San Francisco, Las Vegas und Los Angeles.

San Diego hat es mir schon angetan und das obwohl ich sehr skeptisch in die USA geflogen bin und meine Freundin es schwer hatte mich zu überreden.

Wir haben aber dort nicht nur Urlaub gemacht, sondern besuchten für 4 Wochen die CEL eine amerikanische Sprachschule.

Es waren fast nur positive Erfahrungen die wir dort gemacht haben.

Dabei sind auch 8 kleine Filme entstanden (siehe unten).

Ich musste auch wieder in neue Technik investieren.

Zuerst kam die Canon 5D MKIII, danach trennte ich mich von meinen letzten zwei bandbasierten HD Kameras, um diese durch Karten HD Kameras zu ersetzen. Dadurch kann ich nun deutlich schneller capturen bzw. die Kameras erlauben mir längere unterbrechungsfreie Aufnahmen am Stück und natürlich ist auch die Bildqualität wieder ein Stückchen besser. Wobei der Verkauf der Sony FX1 mir schon schwer viel, denn sie hat immer gute Ergebnisse geliefert. Sie war einfach eine Topkamera, doch nach 7 Jahren war es an der ZeitJ Dazu kam dann noch diverses Zubehör.

Was bringt 2012??????????

Was wird 2012 bringen oder wie wird es geschäftlich laufen?

Schwerpunkt wird der gemeinsame Dreh bzw. der Democlip zwischen Frank Supplieth (Fotograf) und mir (Videograf) sein.

Wir wollen einen Clip erstellen der uns bei der Arbeit zeigt mit verschiedenen Paaren und an verschiedenen Orten. Dazu haben bereits die Verhandlungen bzw. Gespräche begonnen, wie z.B. Hochzeitsausstatter, Paare, Visagistin, Frisör, Location, Standesbeamte, Pfarrer usw.

Im Moment sind wir noch auf der Suche nach 3 schönen oder außergewöhnlichen Orten für die Trauung. Natürlich sollten das auch alles Orte sein, wo wirklich Trauungen stattfinden. Außerdem sind wir noch beim Sichten der Orte für Fotoshootings, dazu konnten wir uns auch schon die Dienste einer Reitlehrerin und ihren Pferden sichern.

Es wird spannend werden.

Natürlich wird der Schwerpunkt auch 2012 wieder auf Hochzeiten liegen und die Zusammenarbeit mit Stefan Hartung „You Moviestar“ wird weiter ausgebaut. So werde ich auch wieder viel im Bundesland Hessen unterwegs sein.

Es liegen auch zwei Anfragen für Hochzeiten bei mir, die ich als Fotograf begleiten soll.

Freuen werde ich mich auch wieder auf die „Feier der Lebenswende“ am 02.06.2012 im Erfurter Dom. Diese Feier steht allen Jugendlichen offen die keine Konfirmation oder Jugendweihe machen wollen oder können.

Anfrage für den „Thueringenultra“ ist auch wieder daJ.

Es muss auch noch das Filmmaterial von der Ukrainereise gesichtet, ausgewertet und zu einem Kurzfilm geschnitten werden.

…und wie wird es persönlich?

Ich will 2012 meinen ersten Marathon laufen, eventuell am 22. April an und auf der Weinstrasse. Auf die Idee bin ich durch Karlson gekommen. Karlson ist ein Beagle und eigentlich gehört er Denise (Tochter) doch durch ihren Umzug nach Erfurt ist er bei mir geblieben. Dadurch bin ich sehr viel mit ihm im Wald zum joggen unterwegs. Mal sehen was der Körper zu der Idee sagt und es nicht so hält wie mein ehemaliger Klassenlehrer „je älter, je dümmer“!




Das war 2011:-)

Welch hübsche Braut auf der Wartburg:-)


Das war 2011:-)

Geschäftlich gesehen war 2011 ein Jahr mit weiter wachsenden Auftragseingängen.

Dabei beanspruchten 4 Projekte besonders viel Zeit!

 

  1. 1225 Jahr Günthersleben-Wechmar

Ich durfte 10 Tage lang die Feierlichkeiten begleiten um am Ende einen

60 Minuten Film zu präsentieren, aus geschätzten 22 Stunden Filmmaterial

  1. Imagefilm für die Firma EJOT KST

(EJOT hat über 2000 Mitarbeiter und agiert Weltweit)

Drehtage waren es zwar nur 2 doch hinzu kamen noch Besprechungstage und

ein sehr aufwendiger Schnitt, Vertonung usw.

  1. Hochzeit Natalia & Andreas

Es war für mich die bis jetzt anstrengendste Hochzeit, da immer etwas los war.

Die Moderatorin war ein reiner Wirbelwind und auch die ca. 200 Gäste verstanden zu feiern. Orte waren Kassel & Hofgeismar.

  1. Hochzeit Gitta & Tortsen

Diese Hochzeit fand fast schon bei mir vor der Haustür statt und war eine der herzlichsten Hochzeiten die ich bisher begleiten durfte.

 

Dazu kamen noch andere Hochzeiten, Konzerte, Gemeindefeste, Konfirmationen und natürlich Sportereignisse, wie z.B. der „Thueringenultra“.

 

Seit Sommer 2011 bin ich auch eine Zusammenarbeit mit Stefan Hartung von You Moviestar eingegangen. Dadurch war ich u.a. in Bingen & Mainz zu einer russisch-deutschen & vietnamesischen Hochzeit.

In Bingen lernte ich Gernot Blume (studierte Musik in Los Angeles) kennen und wir drehten spontan einen kleinen Clip, den ich ihm für seine Homepage zur Verfügung stellte.

Persönlich war das Highlight der Besuch der Ukraine (Odessa & Kiev). Wobei speziell Odessa mich beeindruckt hat. Odessa ist eine aufstrebende und teilweise auch wieder eine sehr schöne Stadt direkt am schwarzen Meer. Natürlich hatte ich auch dort meine Kamera dabei und es entstanden so knapp 1000 Fotos. Die Gruppe die ich begleiten konnte war auch in ihrer Zusammensetzung sehr interessant und unterhaltsam.

 

Sportlich war ich auch wieder, mit dem Schwerpunkt Rennradfahren, unterwegs. Doch leider stürzte ich dreimalL. Dennoch die sportliche Betätigung ist wichtig, zum einen als Ausgleich für die viele Zeit am Schnittcomputer und es ist auch förderlich, wenn man auch nach 20 Stunden die Kamera immer noch ruhig halten kann, wie bei der Hochzeit „Natalia & Andreas“, bei der ich einen 24 Stunden Tag hatte.

 

Zu dem konnte ich endlich einmal die „Eagles“ live in Wiesbaden erleben, außerdem noch „Tarja Turunen“ & die „Söhne Mannheims“.



2011

Ein neues Jahr und eine neue Website.

Die ersten Monate mit einigen Aufträgen sind vorbei.

Diese Aufträge hatten bis jetzt noch nichts mit Hochzeiten zu tun,

doch jetzt im Mai geht es los.

Dieses Jahr stehen Hochzeiten von Aschaffenburg bis Kassel und nach Erfurt an.

Im Juni werde ich einen Kennenlernfilm drehen mit einem wundervollen Paar aus Kassel.

Dieser wird dann zu ihrer Hochzeit (06. August) uraufgeführt.

 

Was wird das Jahr noch bringen???

Dieses Jahr werde ich und einer meiner besten Freunde wieder einen Film drehen, der wieder

sehr gut vorbeitet sein muss und mindestens 8 Drehtage haben wird.

 

Im Sommer (20. Juli - 04. August)geht es 2 Wochen nach Odessa & Kiew (Ukraine) für eine

Dokumentation Ost-West Begegnungen. Alleine die rechtlichen Dinge zu realisieren,

ist schon Spannung pur und viel stressiger, wie ich es mir vorgestellt hatte.

 

Ende Mai stehen Aufnahmen im Erfurter Dom zur "Feier der Lebenswende" mit ca. 1000 Gästen an.

 

Im Juni werde ich über 10 Tage die 1250 Jahr-Feierlichkeiten von Günthersleben-Wechmar, mit der oder besser gesagt, den Kameras begleiten.

 

Im Mai werde ich auch einige Konfirmationen begleiten.



Beispielvideos

2010

Ein Video für einen Fotografen

Männer & Frauen die 100 km am Stück durch den Wald laufen!

Hier ein paar Filmchen die nichts mit Hochzeiten zu tun haben.

Zuerst ein Bericht über Menschen die am Stück 100 km durch den Wald laufen.

Filmisch nichts besonderes, doch ein traumhafter Text

Fahrradfahren bei mir vor der Haustür

Video geht nur mit Passwort.

Einfach bei mir anfordern.

Konzert für Chile

Mit dem Ultraleicht über Thüringen